Warum gibt es in Deutschland so viele Weltmarktführer? Dieser und anderen Fragen widmet sich Christoph Müller, BWL-Professor an der HBM Unternehmerschule der Universität St. Gallen. syze hat für ihn und die WirtschaftsWoche vor einigen Jahren eine Forschungsplattform entwickelt, den Weltmarktführer-Index. Inzwischen sind dort 461 internationale Spitzenreiter mit Firmensitz im DACH-Raum gelistet, sowie 54 Unternehmer, die den Titel Future Champions tragen und das Potenzial haben, zum Weltmarktführer aufzusteigen.

Wir freuen uns über die Titelstory der WirtschaftsWoche über „Fünf Erfolgsrezepte deutscher Mittelständler“.

Vorgestellt werden darin neben dem Weltmarktführer-Index und der Würth Group noch fünf Hidden Champions der deutschen Weltmarktführer: BHS Corrugated, Stern-Wywiol, Man+Hummel, WIESHEU GmbH und Plasmatreat.

Wir ziehen uns daraus, dass Familienunternehmen im Wettbewerbsvorteil sind, dass gute Geschäfte Zeit brauchen, sich zu entwickeln und dass man Nischen besetzen sollte. Wer mehr über die fünf Erfolgsformeln, die DEN Unterschied machen, erfahren will, kann diese in der WirtschaftsWoche nachlesen: Das Geheimnis der Weltmarktführer

Noch mehr über Deutschlands geheime Weltmarktführer findet Ihr unter www.weltmarktfuehrerindex.de und auf wiwo.de.

0 Comments


Would you like to share your thoughts?

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Schreiben Sie einen Kommentar